Das Gewicht von Brüsten kann bei Frauen zu Haltungsschäden, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich führen. Darüber hinaus können Frauen Ausschläge, Pilzbeschwerden und Druckstellen des BH-Straps aufgrund großer Brüste haben. Neben den physiologischen Auswirkungen der Brustgröße bringt es auch viele Probleme mit sich. Einschränkungen in der Freizeitgestaltung, Schwierigkeiten bei der Kleidungswahl sowie eine Einschränkung bei sportlichen Aktivitaten oder sich unwohl fühlen wegen Blicken anderer sind einige dieser Probleme. Eine Brustverkleinerung ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem übermäßiges Haut-, Fett- und Brustgewebe der Brüste entfernt wird, um die Größe der Brust zu reduzieren.

Wer eignet sich für eine Brustverkleinerung?

Frauen in guter gesundheitlicher Verfassung und mit konstantem Gewicht, die Haltungsschäden, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich haben oder die Beschwerden wie Ausschläge, Pilzbeschwerden und Druckstellen des BH-Straps aufgrund großer Brüste oder Einschränkungen in der Freizeitgestaltung haben, sind ideale Patientinnen. Die Ziele der Operation sind eine proportionalere Brustgröße mit Ihrem Körper zu erreichen und die Symptome und die Unannehmlichkeit zu beseitigen, die mit großen Brüsten verbunden sind. Frauen haben natürliche Asymmetrien in ihren Brüsten und diese Unterschiede können mit der Operation verkleinert werden. Diese werden vor der Operation ausführlich besprochen. Ein anderer Vorteil der Brustverkleinerung besteht darin, die Brustwarze zu verjüngern.

Eine Brustverkleinerung verursacht Narben an den Brüsten, und die Menge und Position der Narben hängen von der Art der Brustverkleinerung und dem reduzierten Volumen ab.

Wie verläuft die Operation für eine Brustverkleinerung?

Es gibt verschiedene Brustverkleinerungstechniken und Ihr Arzt bestimmt die für sie am besten geeignete Technik. Eine Brustverkleinerung kann mit einer Fettabsaugung kombiniert werden, um eine bessere Form und ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Präoperative Markierungen werden für die Planung im Brustbereich gemacht. Im Allgemeinen ist ein längerer Schnitt erforderlich, wenn der Grad der Brustgröße zunimmt. Um die Brustwarze und das Aerosol neu zu positionieren, muss die Haut in unterschiedlichen Mengen entfernt werden. Um das Gewicht der Brüste zu reduzieren, um die Beschwerden zu verbessern, um die Brüste jünger, voller und höher in Position zu halten, wird zur gleichen Zeit eine bestimmte Menge an Gewebe entfernt, damit das Brustgewebe neu geformt wird. Je nach Bedarf kann eine Drainage (Abfluss zum Sammeln der im Operationsbereich angesammelten Flüssigkeiten) platziert werden. Die Drainage wird bei der Nachuntersuchung während des Verbandwechsels nach 1 bis 3 Tagen wieder entfernt.

Wie verläuft die Erholungsphase bei der Brustverkleinerung? Für wie lange nach der Operation ist Ruhe notwendig? Ab wann dürfen Sie Sport treiben?

Die Brustverkleinerung ist eine Operation, die unter Vollnarkose 3 bis 4 Stunden dauert. Nachdem die Wirkung der Narkose vorüber ist, kann man entweder am gleichen Tag nach Hause gehen oder für einen Tag im Krankenhaus bleiben. Für eine komfortable Erholungszeit nach der Operation und für bessere Resultate ist es vorteilhaft, sich nach dem Eingriff auszuruhen. Es ware ratsam, eine 1-wöchige Ruhepause zu planen. In den ersten Tagen nach der Operation können Schmerzen und Schwellungen auftreten, für die Sie Medikamente benötigen. Während der Erholungsphase sollte ein unterstützender BH getragen werden. Viele Patienten können innerhalb einer Woche zur Arbeit zurückkehren. Während der Erholungsphase sollten Sie für 6 Wochen nach der Operation anstrengende körperliche Aktivitäten wie schwere Hebe- und Zugbewegungen vermeiden.

Welche Narben entstehen bei der Brustverkleinerung?

Als Plastische Chirurgen wissen wir, wie wichtig kosmetische Resultate sind. Wir bemühen uns, die Größe der Wunde zu optimieren und sie in dem am wenigsten sichtbaren Bereich der Brust zu verstecken. Die Länge und Position der Inzision hängen weitgehend von der Menge des zu entfernenden Gewebes ab. Die Aufrichtungsspuren der Brust variieren in Abhängigkeit von der verwendeten Technik. Die am häufigsten verwendeten Techniken sind:

  • Vertikal: Der Schnitt verläuft immer um den Warzenhof (gefärbter Teil um die Brustwarze herum) herum und senkrecht zur Brustfalte. Diese Spur wird auch “Lollipop” genannt.
  • Umgekehrtes T: In der Falte befindet sich eine Narbe mit einer vertikalen Linie, die sich um den Brustwarzenhof (gefärbter Teil um die Brustwarze herum) und um den Umfang der Brust erstreckt.

Narben können abhängig von der Person unterschiedlich sein und hängen stark von der genetischen Veranlagung ab. Spuren verringern sich im Laufe der Zeit oft allmählich, aber die endgültige Größe und Farbe der Narben sind schwer vorherzusagen.

Welche Risiken gibt es bei der Brustverkleinerung?

Die Operation für eine Brustverkleinerung ist in der Regel eine sichere Prozedur. Komplikationen treten selten auf, wie dies bei anderen kosmetischen Verfahren auch der Fall ist. Komplikationen wie Narbenbildung, Asymmetrie, Blutungen, Infektionen, Schwellungen und Taubheitsgefühl können auftreten. Komplikationen im Zusammenhang mit Brustverkleinerung sind wiederkehrende Erschlaffung sowie ein Gefühl- und Hautverlust an der Brustwarze. Ihr Plastischer Chirurg wird detaillierte Informationen über die erwarteten Resultate einschließlich möglicher Komplikationen liefern.

Wann wird man die endgültigen Resultate der Operation sehen können?

Die Resultate der Operation sind unmittelbar nach dem Eingriff sichtbar. Im Laufe der Zeit wird sich die Genesung mit abnehmender Schwellung weiter verbessern. Sehr kleine unbemerkbare Schwellungen können bis zu 3 bis 6 Monaten nach der Operation anhalten. Endgültige Kontur- und Vernarbungsresultate werden mindestens von 6 Monaten nach der Operation sichtbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hemen Ara Whatsapp