Gynäkomastie ist die zu füllige Entwicklung von Brustgewebe bei Männern. Infolge hormoneller Veränderungen haben viele Männer während der Pubertät eine Gynäkomastie, bei den meisten Männern verschwindet sie mit der Zeit von selbst. Bei einigen Männern kann das Brustgewebe jedoch nach der Pubertät weiter wachsen. Anabole Steroide, Drogen, Alkohol und einige Medikamente können die Masse des Brustgewebes erhöhen. Die echte Gynäkomastie ist nicht zu verwechseln mit der ihr in Aussehen und Form ähnelnden Gynäkomastie wegen Gewichtszunahme.

Wer eignet sich für eine Korrektur einer Gynäkomastie?

Diejenigen, die übermäßiges Brustgewebe ohne eine zugrunde liegende medizinische Ursache haben und bei guter Gesundheit sind, sind geeignete Patienten für eine Operation.

Was wird mit der Korrektur bei einer Gynäkomastie erzielt?

Ziel ist es, das Volumen des Brustgewebes mit einer möglichst geringen sichtbaren Narbenspur zu reduzieren und die Kontur der Brustwand zu korrigieren. Die Entfernung von Fett kann auch notwendig sein, um ein kosmetisch attraktives Aussehen in der Brust zu erhalten.

Wie verläuft die Operation?

Die Operation bei Gynäkomastie ist der Prozess der Entfernung von überschüssigem Brust-und Fettgewebe unter Vollnarkose. Brustgewebe und Fett können durch Fettabsaugung entfernt werden. Die resultierenden Narben hängen von einer Anzahl von Faktoren ab, aber die Narben werden meistens in unauffälligen Bereichen in der Brust verborgen. In Fällen, in denen die Brusthaut zu stark nach unten abgeschlafft ist, können längere Hautschnitte notwendig sein, um eine korrekte Kontur der Brust zu erhalten.

Wie verläuft die Erholungsphase? Für wie lange Ruhe nach der Operation ist Ruhe notwendig? Ab wann dürfen Sie Sport treiben?

Die Operation dauert 1 bis 2 Stunden. Nach dem Eingriff wird der Patient in der Regel am selben Tag entlassen.  Die Ruhezeit nach der Operation wird dazu beitragen, sich von der Operation zu erholen und die Resultate zu verbessern. In den ersten Tagen nach der Operation kann es zu Schmerzen wegen einem Nachlassen der Wirkung der Medikamente kommen. Schwellungen und blaue Flecken können im Operationsbereich nach der Operation beobachtet werden. Innerhalb weniger Tage wird sich dies spontan verbessern. Es wäre angemessen, ein Korsett für mehrere Wochen nach der Operation zu verwenden, um Schwellungen und blaue Flecken zu reduzieren. Die meisten Patienten können innerhalb von 2 bis 3 Tagen wieder zur Arbeit zurückkehren. Während der Erholungsphase sollten anstrengende körperliche Aktivitäten für 4 Wochen vermieden werden.

Wo liegen die Narben?

Mit größter Sorgfalt wird die Größe der Wunde optimiert und die Wunden werden in einem Bereich verborgen, wo sie nicht sichtbar sind. In vielen Fällen hinterlässt die Narbe nur minimale Spuren. Die Länge und Position der Schnitte wird sich ändern, wenn die Brusthaut stark erschlafft ist. Diese Spurenbildung kann individuell verschieden sein und hängt mit der genetischen Veranlagung zusammen. Die Narben verblassen oft im Laufe der Zeit.

Welche Komplikationen können vorkommen?

Komplikationen bei einer Korrektur der Gynäkomastie sind selten, wie dies auch bei anderen kosmetischen Verfahren der Fall ist. Narbenbildung, Asymmetrie, Blutungen, Infektionen, Schwellungen und Taubheitsgefühle können vorkommen. Spezifische Komplikationen nach einer Operation bei Gynäkomastie umfassen Taubheitsgefühle um die Brustwarze herum wegen übermäßiger bzw. unzureichender Gewebeentfernung.

Wann wird man die endgültigen Resultate sehen können?

Die Resultate der Operation sind sofort sichtbar und werden sich mit abnehmender Schwellung weiter verbessern. Diese Schwellungen können bis zu 6 Monate nach der Operation in geringer Ausprägung vorkommen. Die endgültigen Konturresultate sowie die Verblassung der Narben nach der Operation erfordern mindestens 6-12 Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hemen Ara Whatsapp